KONZERTE


Solokonzert in der Johanneskirche Berlin

Spartak Margaryan (Klavier) gab ein Solokonzert am Samstag, 19. Februar 2011, um 19.00 Uhr in der Johanneskirche in Berlin (Matterhornstrasse 37-39) mit Werken von Bach, Beethoven, Chopin, Schumann und Skrjabin. Eintritt frei.

Am Mittwoch, 23. Februar, gastierte Spartak um 19:30 Uhr im Lichtburgforum (Behmstraße 13, Berlin, Nähe Gesundbrunnencenter).  


Zhora Sargsyan bei den Bachtagen in Potsdam

Zhora Sargsyan spielte im Rahmen Bachtage Potsdam am Sonntag, dem 5. September 2010, in der voll besetzten Orangerie des Schloss Glienicke.

Sein Repertoire:
Robert Schumann - Fantasiestücke Op. 12
Maurice Ravel - Ondine (Gaspard de la Nuit)
Johann Sebastian Bach - Französische Ouvertüre H-Moll
Frédéric Chopin - Ballade Nr. 1 Op. 23 G-Moll


Spartak bei den deutsch-polnischen Gesangs- und Klaviertagen

Zum 200. Geburtstag des großen Komponisten und Pianisten Robert Schumann organisiert die Deutsche Gesellschaft e. V. zusammen mit der Privatakademie für Gesang und Sprecherziehung die „Deutsch-polnischen Gesangs- und Klaviertage 2010“.

Im Rahmen eines einwöchigen Meisterkurses widmen sich junge Künstlerinnen und Künstler aus beiden Ländern dem Werk des in Zwickau geborenen Komponisten unter der künstlerischen Leitung von Professor Peter Tschaplik. Schirmherrin des Projekts ist Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Frau Cornelia Pieper MdB.


KONZERT BOTSCHAFT DER REPUBLIK VON ARMENIEN IN BERLIN IM JUNI 2010

KAMMERTON-KONZERT am 11. Juni 2010 für die BOTSCHAFT DER REPUBLIK ARMENIEN im großen Saal der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin. Den Konzertflügel stellte dankenswerter Weise das C. BECHSTEIN CENTER Berlin zur Verfügung. Wir danken Herrn Gregor Wilmes (C. BECHSTEIN) für die freundliche Unterstützung.

KAMMERTON dankt besonders dem Botschafter-Ehepaar Frau Anahit Arakelian und Seine Excellenz, Herrn Armen Martirosyan für diesen schönen Abend. 


Konzert und Kooperation

KAMMERTON vertieft seine Zusammenarbeit mit den Musikschulen in den Regionen des Landes Armenien. Am Mittwoch, 2. Juni 2010, fand ein gemeinsames Konzert in der drittgrößten Stadt Armeniens, Wanadsor statt. Mit dabei waren Schülerinnen und Schüler der Musikschulen der Stadt und das KAMMERTON-Ensemble. Auch das staatliche Fernsehen war zu Gast und interviewte die KAMMERTON-Direktorin Hasmik Hakobyan.

Beflügelt durch den großen Erfolg des Konzertes wurde sogleich eine enge Zusammenarbeit zwischen der Provinz Lori und KAMMERTON vereinbart.
Wanadsor (armenisch Վանաձոր, russisch Ванадзор) ist die Hauptstadt der Provinz Lori. Mit 107.394 (2001) Einwohnern ist es die drittgrößte Stadt Armeniens, nach Eriwan und Gjumri. In Wanadsor ist vor allem chemische Industrie und der Maschinenbau vertreten.

Bis 1935 war die Stadt bekannt unter dem Namen Karakilis (Ղարաքիլիսա, Каракилис), dies bedeutet auf türkisch „Schwarze Kirche“. Bis 1828 bestand in Wanadsor eine Schwarze Kirche, an deren Stelle 1831 ein Neubau errichtet wurde. Nach dem Tod von Sergei Kirow wurde die Stadt ihm zu Ehren zu Kirowakan (Կիրովական, Кировакан) umbenannt. Nach der Unabhängigkeit Armeniens wurde der Name wieder in Wanadsor geändert. (Quelle: Wikipedia)



TOP | IMPRESSUM | DISCLAIMER | © EUROCON e.V. 2019